Agile Computerspielentwicklung mit Scrum

Die Entwicklung von Spielen ist geprägt vom Entwerfen, Ausprobieren und Verwerfen guter oder weniger guter Ideen für die Mechanik, Dynamik oder Ästhetik des Spielprojektes. Dieses iterative Vorgehen bei der Gestaltung von Spielen setzt auf kurze Entwicklungszyklen, schnelles Prototyping, kontinuierliches Testen und die ständige Anpassungen des Konzeptes auf die sich verändernden Zielstellungen, Gegebenheiten und Ansprüche des Entwicklungsprozesses. Es ließe sich behaupten, die Spieleentwicklung ist durch diese Vorraussetzungen ein besonders gut geeignetes Feld für die Anwendung der Ideale, Gedanken und Konzepte aus der agilen Softwareentwicklung.

Scrum, eines der verbreitetsten agilen Frameworks, soll im Rahmen dieses Kurses dazu genutzt werden, innerhalb des Semester aus einer Idee ein Spiel werden zu lassen. Eingeteilt in Teams durchlaufen die Studierenden den gesamten Entwicklungsprozess in der Struktur, in den klar definierten Rollen und nach den Prinzipien von Scrum.

Bitte denken Sie daran, sich über das E-Learning in eine der zwei Gruppen für das JURASSIC-LEGO-SCRUM und den Workshop zur agilen Teamarbeit einzutragen (max. 25 Teilnehmer*innen).