Was macht einen Text eigentlich zu einem Text? Diese Frage zu beantworten, d. h. sich mit der Erfassung und Beschreibung von Textualität auseinander zu setzen, ist Aufgabe der Textlinguistik – und angesichts der Vielschichtigkeit einer solchen Fragestellung auch eine schwierige: Kenntnisse in den Teilbereichen der Kommunikationstheorie, Texttheorie, Textsemantik und Textgrammatik sind erforderlich.

Im Seminar werden hierfür zunächst die Grundbegriffe der Textlinguistik wiederholt und mittels praktischer Übungsaufgaben vertieft, bevor ausgewählte Gebrauchstextsorten analysiert werden. Ziel ist es, jene Gebrauchstexte in ihren Strukturen verstehen und damit die eigene Textkompetenz (auch im Hinblick auf die Vermittlung in der Schule) ausbauen zu können.

Hinweis: Die Seminarinhalte sind sowohl für Fach- als auch für Lehramtsstudierende zur Vorbereitung auf das Erste Staatsexamen relevant.