In vielen Veranstaltungen der Geoökologie wird im praktischen Teil R als Computersprache verwendet. Die Programmiersprache R wurde für Statistik entwickelt und ist weit verbreitet. Sie ist das typische Mittel der Datenauswertung innerhalb von Abschlussarbeiten. Dieser Kurs ist Grundlage für weitere praktische Veranstaltungen des Studiums. In diesem Kurs werden die ersten Schritte und einfache Aufgaben in der Sprache R geübt.

Einführung in die Syntax und Hilfe, Eingabe und Ausgabe, Skripte und Funktionen, Grafik, explorative Datenanalyse, Methoden der Zeitreihenanalyse

Einführung in der Ökologische Modellbildung für Studierende des Master Geoökologie, Umweltphysik und angewandte Informatik.

Themen:

Grundbegriffe der Modelle, Modelle dynamischer Systeme, Agenten-basierte Modelle, L-Systeme, Modelle des künstlichen Lebens,

Kategorientheorie zum Vergleich von Modelltypen


Time series are ubiquitous in environmental sciences. In this course you will learn the basics of time series analysis. This course is open to all interested students, in particular in geoecology, GCE, biodiversity and ecology, environmental computer sciences and geography. Our main topics are:

  • Analysis of trend and seasonality
  • Auto- and cross-correlation
  • AR, MA, ARMA, ARIMA and FARIMA processes
  • Long memory and Hurst coefficient
  • Fourier transform
  • Spectral analysis
  • Wavelets
  • PCA and SSA

Prerequisite: introduction to R


Es geht in diesem Seminar um den Begriff der Moderne. Die Wissenschaft ist eine wichtige Institution
moderner Gesellschaften. In öffentlichen Debatten wird politisches Handeln oft mit dem Hinweis auf die
Wissenschaft legitimiert. Auch die Geoökologie als angewandte Naturwissenschaft steht in dieser Traditi-
on. Woher kommt die hohe Autorität wissenschaftlicher Erkenntnis? Welche Fragen aus der Geoökologie
besitzen Anschluss an die Debatten der Wissenschaftstheorie?
Die Geoökologie trifft oft auf Problemstellungen, die mehrere Wissenschaftsbereiche betreffen. Dann
kann es wichtig sein, die Grenzen der jeweiligen wissenschaftlichen Methoden zu erkennen und von
unterschiedlichen Perspektiven zu beurteilen. Dazu möchte dieses Seminar die Grundlagen legen.