Veranstaltungen der Experimentalphysik im Sommersemester 2019


Herzlich willkommen beim Kurs "Aufbau der Materie II"!

Herzlich willkommen zur Veranstaltung Experimentalphysik A2: Elektrizität und Magnetismus (EPA2, FW-EPA2, FW-EPG2)

1. Introduction: What are ferrofluids? Which are the important applications?
2. Generation, stability and magnetic properties of ferrofluids.
3. Ferrohydrodynamic instabilities.
4. Flow in ferrofluids in constant and alternating fields.


Egal ob Student im ersten Semester oder Doktorand im ersten Jahr, wenn sie Messungen auswerten, Modelle anpassen, Daten darstellen wollen, dann sollten sie einen Blick auf GNU Octave bzw. Matlab werfen. Mit diesen Kurs können sie sich das selbst beibringen und bei Problemen andere Benutzer fragen.

Vorlesung/Übung zur Kristallographie in der Festkörperphysik: Fortgeschrittenen Experimentalphysik, Schwerpunktbildung Physik und Spezialisierung Physik (FEP, SCP, SPP, WFA, WFB), für Studentinnen und Studenten der Physik im Master-Studiengang und Promovendinnen und Promovenden.   CAMPUS⦾nline

Themenschwerpunkte: Strukturfaktor und Elektronendichte, Methoden zur Strukturlösung, Verfeinerungsverfahren (Methode der kleinsten Quadrate), kristallchemische Analyse, Validierungsverfahren der Ergebnisse.

Vorlesung (3SWS) und Übung (1SWS): Mittwoch und Freitag, jeweils 12:00 Uhr – 14:00 Uhr im Seminarraum S89, BGI–Gebäude.

Herzlich willkommen zum Kurs "Physik für Ingenieure I"!

E-Learning Kurs zum 'Physikalischen Praktikum für Studierende des Lehramts an Gymnasien, Realschulen und Berufsschulen'.

Physikalisches Fortgeschrittenenpraktikum für Studierende im Master-Studiengang Physik

Modulcode: PPD


Diese Veranstaltung beschäftigt sich damit, wie man messen kann, und was man damit macht, wenn man etwas gemessen hat. Die Reihenfolge ist dabei 'rückwärts'. Wir beginnen mit der statistischen Datenanalyse, also der Frage, welche Aussagen man aufgrund gemessener Daten treffen kann. im zweiten Teil beschäftigen wir uns mit der speziellen Klasse der zeitabhängigen Signale und den damit zusammenhängenden linearen Systemen. Schließlich wenden wir das im dritten Teil auf die Detektion von schwachen optischen Signalen an.

Diese Veranstaltung wird sehr praktisch, sehr anwendungsorientiert sein. Sie werden dies alles selbst tun!

Bei Problemen mit der Einschreibung bitte Mail an das Sekretariat: jennifer.hennessy@uni-bayreuth.de