Es sprechen in der Lehrveranstaltung immer dieselben? Manche Studierende nehmen sich sehr viel, andere gar keinen Raum? Die Studierenden sind nicht wirklich kreativ und machen wenig mit? Sie wollen weder Frauen noch Männer bevorzugen, dennoch melden sich die einen oder anderen häufiger? Gender- und Diversitätskompetenz wurden im akademischen Feld zunehmend zu einer international geforderten Qualifikation, die sich im Seminarraum als nützlich erwiesen hat. Sehr unterschiedlich sind jedoch  Auffassungen und ideologisierte Interpretationen, was damit gemeint ist. In  diesem Seminar werden grundlegende Begriffe geklärt sowie Handlungsspielräume benannt, um mit dem eigenen Unterricht ein angenehmes Lernumfeld zu schaffen, das gleichberechtigte, produktive Teilhabe aller Studierenden ermöglicht oder erhöht. Behandelt werden die Gestaltung des Lehrprozesses, der Umgang mit Unterschieden bei den Studierenden sowie Kriterien zur Auswahl von Lehrinhalten je Fach. Gearbeitet wird an konkreten Beispielen aus der Praxis, die auch von den Seminarteilnehmenden eingebracht werden können.

 Inhalte:

  • angenehmes Lernklima für gleichberechtigte Teilhabe aller Studierenden schaffen
  • inklusive Lehrmethoden und -prozesse, inhaltliche Gestaltungskriterien
  • Gender- und Diversitätskompetenz
  • Lösungsmöglichkeiten schwieriger Lehrsituationen

Termin: 17. November 2016, 14-18Uhr und 18. November 2016 9-17Uhr

Ort: Universität Bayreuth, Campus, NW II, Konferenzraum 4


Reflexionsworkshop zum Programm CoMento am 29.06.2016.

Die Kollegiale Fallberatung ist ein strukturiertes Beratungsgespräch auf kollegialer Ebene, bei dem jeweils eine Teilnehmerin von den übrigen Personen nach einer vorgegebenen Gesprächsstruktur beraten wird.
Im Rahmen einer Kollegialen Fallberatung wird eine berufliche Frage oder eine konkrete Praxissituation reflektiert und gemeinsam Lösungsansätze entwickelt.

Besonders Frauen fällt es häufig schwer, die geleistete Arbeit auch nach außen zu tragen und ihren Erfolg darzustellen. Aber gerade diese Darstellung ist für einen Großteil des beruflichen Erfolges verantwortlich. Deshalb wird in diesem Seminar jede ihre individuelle Strategie für die eigene Selbstvermarktung entwickeln.

Inhalte:

  • Welche Potenziale stecken in mir?
  • Was sind meine Alleinstellungsmerkmale?
  • Welche Zielgruppe soll auf mich aufmerksam werden?
  • Entwicklung einer eigenen Markenidentität und Strategie

Termin: 8. Juli 2016 13-17Uhr

Ort: Universität Bayreuth, Campus, Sportgebäude, Konferenzraum

- nur für Teilnehmerinnen im Programm CoMento -

Beim Auftaktworkshop von CoMento werden Sie im Programm begrüßt und erhalten detaillierte Informationen zum Aufbau. Anschließend werden Sie selbst aktiv und decken mit Unterstützung einer Trainerin Ihre Ressourcen und Potenziale auf, erarbeiten den roten Faden Ihrer Berufsbiographie und stellen die Weichen für den weiteren Programmablauf.

Termin: 3. Dezember 2015, 9-17Uhr und 4. Dezember 2015, 9-17Uhr

Ort: Universität Bayreuth, Campus, Sportgebäude, Konferenzraum

Als Wissenschaftlerin, die bereits eine Position mit Personalverantwortung inne hat oder anstrebt, lernen Sie in diesem Seminar die Anforderungen an Führung anhand des Transformationalen Führungsmodelles kennen. Sie setzen sich mit Erfolgsfaktoren weiblicher Führung in Forschung und Lehre auseinander und entwickeln die eigene Führungspersönlichkeit weiter. In diesem Kontext reflektieren Sie Ihre eigenen Potenziale und Stärken, setzen sich mit Ihrer Motivation für die Übernahme von Verantwortung auseinander und entwickeln Ihr Rollenverständnis von Führung weiter.

 Inhalte:

  • Anforderungen an Führung  heute- das Transformationale Führungsmodell
  • Erfolgsfaktoren weiblicher Führung kennenlernen
  • die eigenen Führungspotenziale erkennen und weiterentwickeln
  • Stärkung der Selbstmanagementkompetenz als Schlüsselkompetenz für Führungskräfte

Termin: 21. Januar 2016 16-19Uhr, 22. Januar 2016 9-17Uhr

Ort: Universität Bayreuth, Campus, Sportgebäude, Konferenzraum

- nur für Teilnehmerinnen im Programm Comento

Inhalte

  • Ablauf des Mentorings im Programm CoMento kennen lernen
  • Grundlagen der Mentoringbeziehung kennen lernen
  • Grundlagen der Gesprächsführung kennen lernen
  • Ausprobieren eines Mentoringgespräch

Termin: 10.02.2016 13-16:30Uhr

Ort: Hugo-Rüdel-Straße 8, Seminarraum

Es sprechen in der Lehrveranstaltung immer dieselben? Manche Studierende nehmen sich sehr viel, andere gar keinen Raum? Die Studierenden sind nicht wirklich kreativ und machen wenig mit? Sie wollen weder Frauen noch Männer bevorzugen, dennoch melden sich die einen oder anderen häufiger? Gender- und Diversitätskompetenz wurden im akademischen Feld zunehmend zu einer international geforderten Qualifikation, die sich im Seminarraum als nützlich erwiesen hat. Sehr unterschiedlich sind jedoch  Auffassungen und ideologisierte Interpretationen, was damit gemeint ist. In  diesem Seminar werden grundlegende Begriffe geklärt sowie Handlungsspielräume benannt, um mit dem eigenen Unterricht ein angenehmes Lernumfeld zu schaffen, das gleichberechtigte, produktive Teilhabe aller Studierenden ermöglicht oder erhöht. Behandelt werden die Gestaltung des Lehrprozesses, der Umgang mit Unterschieden bei den Studierenden sowie Kriterien zur Auswahl von Lehrinhalten je Fach. Gearbeitet wird an konkreten Beispielen aus der Praxis, die auch von den Seminarteilnehmenden eingebracht werden können.

 Inhalte:

  • angenehmes Lernklima für gleichberechtigte Teilhabe aller Studierenden schaffen
  • inklusive Lehrmethoden und -prozesse, inhaltliche Gestaltungskriterien
  • Gender- und Diversitätskompetenz
  • Lösungsmöglichkeiten schwieriger Lehrsituationen

Termin: 17. März 2016, 14-18Uhr und 18. März 2016 9-17Uhr

Ort: Universität Bayreuth, Campus, Sportgebäude, Konferenzraum

Dieses Seminar richtet sich an alle, die ihrer eigenen Persönlichkeit im Arbeits- und Beziehungskontext näher auf den Grund gehen wollen. Mit Hilfe des bewährten Enneagramm-Modells lernen Sie Ihren eigenen Persönlichkeitstyp besser einzuschätzen. Sie lernen den Arbeits- und Führungsstil Ihres Typs kennen und übertragen dieses Wissen auf Ihren Arbeitskontext als Lehrende bzw. Lehrender. Ziel des Seminars ist es, die Ressourcen des eigenen Typs ziel- und erfolgsorientiert im Hochschulbetrieb einsetzen zu können und zu verstehen, warum andere auch anders Erfolg haben.

Inhalte:

  • Ich lehre anders – Du auch. Warum?
  • Wie prägt mein Typ meine Lehre?
  • Dynamik zwischen Lehrenden und Lernenden
  • Eigenen Führungsstil kennen und einsetzen

Termin: 7. April 2016, 14-18Uhr und 8. April 2016, 9-17Uhr

Ort:Universität Bayreuth, Campus, Sportgebäude, Konferenzraum

Das Seminar Netzwerken für Frauen – mit System und Strategie richtet sich an Wissenschaftlerinnen, die ihre Fähigkeit zu Netzwerken weiter verbessern möchten. Ziele der Veranstaltung sind, dass die Teilnehmerinnen erkennen, wie Netzwerke und Seilschaften funktionieren, wo es Unterschiede zwischen Frauen und Männern gibt, wissen, wie wichtig Netzwerken ist und schließlich besser „Netzwerken“ können. Vor allem bedeutsam ist, dass die Teilnehmerinnen häufig strategisches und zielgerichtetes Netzwerken ablehnen, diese Ablehnung und den vorhandenen Skrupel gilt es in der Regel aufzulösen. Am Ende des Workshops können konkrete Vorhaben stehen, um die eigenen Karrierechancen durch zielgerichtetes Netzwerken zu verbessern.

Inhalte

  • Wieso ist Netzwerkkompetenz für die eigene Karriere so wichtig?
  • Wie baue ich mein Netzwerk systematisch auf?
  • Welche Fallen und Barrieren gibt es?
  • Wie kann ich bei Tagungen und Kongressen strategischer vorgehen?

Termin: 13. April 2016, 9-17Uhr und 14. April 2016, 9-13Uhr

Ort: Universität Bayreuth, Campus, Konferenzraum IV im Gebäude NWII

„Erkennen, was man kann, um zu sehen, wohin man will.“ (Th. Lang-von-Wins)

Das Seminar „Meine Kompetenzenbilanz“ richtet sich an Wissenschaftlerinnen, die den nächsten Schritt ihrer beruflichen Laufbahn aktiv und kompetenzgeleitet gestalten möchten. Der Fokus der Kompetenzenbilanz liegt auf der Orientierung an den eigenen Stärken und Ressourcen.

Ziel des Seminares ist es, den Teilnehmerinnen einen Einstieg in eine biografieorientierte und ganzheitliche Betrachtung ihrer eigenen Lerngeschichte zu ermöglichen. In einer angeleiteten Reflexion erarbeiten die Teilnehmerinnen ihre Biografie und reflektieren diese in Tandems, mit dem Ziel Lernereignisse zu identifizieren. Daraus leiten sie ihre persönlichen Lerninhalte und –ergebnisse ab und benennen schließlich die erworbenen Kompetenzen.

Nach Teilnahme an diesem Einstiegsseminar besteht die Möglichkeit der vertieften Erarbeitung der eigenen Kompetenzen mit der Kompetenzenbilanz-Beraterin. Jede Teilnehmerin kann max. zwei ca. einstündige Coachinggespräche wahrnehmen.

Inhalte:

  • Was sind Kompetenzen überhaupt?
  • Was habe ich schon erlebt - und was habe ich dabei gelernt?
  • Wie kann ich daraus meine Kompetenzen ableiten?

Termin: Mittwoch, 18. Mai 2016 (9 bis 17Uhr)

Ort: Universität Bayreuth, Campus, Konferenzraum IV im Gebäude NWII