Die Lust am Untergang.

Dystopische Literatur Zwischen Avantgarde und Jugendbuch

Seminar

Offen für Interessierte aller Studiengänge. Besonders empfohlen für BA Germanistik, Deutsch Lehramt, Literatur und Medien, Interkulturelle Germanistik, Literatur im kulturellen Kontext.

 Fr. 14-16 Uhr

 Beginn 15.4.2016

 2 SWS

 Seit der europäischen Aufklärung beschreibt die Literatur Visionen von der Zukunft der Menschheit und ihres Planeten. Doch während die Dichter bis 1900 überwiegend von utopischen Vorstellungen inspiriert wurden, kippten im Verlauf des 20. Jahrhunderts die Träume zunehmend in Alpträume. In der Literatur der unmittelbaren Gegenwart erreicht die dystopische Literatur nicht zuletzt mit einer Flut an Titeln im Jugendbuch ihren vorläufigen Höhepunkt.
Im Seminar fragen wir uns anhand einiger Klassiker des Genres und dreier aktueller Titel, worin Reiz und Qualitäten dystopischer Literatur liegen. Voraussetzung für die Teilnahme am Seminar ist die Lektüre aller angegebenen Texte.

Texte: Kubin: Die andere Seite (1909), Bulgakow: Hundeherz (1925), Orwell: 1984 (1949), Atwood: The Handmaid's Tale (Der Report der Magd) (1985), Grass: Die Rättin (1986), Marie Lu: Legend - Fallender Himmel (2011); Jirgl: Nichts von Euch auf Erden (2013).

ETC 2 (Teilnahme)-6 (Hausarbeit)

Dramaturgie-Praxisseminar

Zur europäischen modernen Erstaufführung von Francesco Cavallis Veremonda, die Amazone von Aragonien bei den Schwetzinger SWR-Festspielen 2016.

Seminar und Exkursion vom 20.4.-22.4. und 29.-30.4. 2016 in Schwetzingen (bei Heidelberg).

Offen für Interessierte aller Studiengänge. Besonders empfohlen für BA Musiktheaterwissenschaft, MA Musik und Performance, BA Theater und Medien, MA Literatur und Medien.

Maximal 15 Teilnehmer. Anmeldung bis spätestens 14.4.2016 unter tina.hartmann@uni-bayreuth.de.

Beginn: 15.4.2016 16-18 Uhr

Exkursion I 20.-22.4. (obligatorisch)

Exkursion II 27.-28.4. (fakultativ)

4 SWS (kompakt)

Das Seminar vermittelt einen Einblick in die organisatorischen und künstlerischen Prozesse sowie die Endproben einer Opernproduktion. Neben Besuchen der Endproben und nach Wunsch auch der Premiere, wird ein Einblick in die dramaturgische Arbeit und die mit ihr verbundenen organisatorischen wie künstlerischen Prozesse gegeben. Darüber hinaus sind Gespräche mit der Regisseurin Amelie Niermeyer, der Festivalleitung, Presseabteilung, Vertretern des koproduzierenden Staatstheaters Mainz und ggf. Sängern der Produktion möglich.

ETC 4 (Teilnahme)-8 (Hausarbeit). Exkursionsschein.

Kanonische Texte.

Lesen, schreiben, kontextualisieren.

Seminar PS

 4 SWS

 Offen für Interessierte aller Studiengänge. Besonders empfohlen für BA Germanistik, Deutsch Lehramt, Literatur und Medien, Interkulturelle Germanistik, Literatur im kulturellen Kontext.

Maximal 20 Teilnehmer. Anmeldung unter tina.hartmann@uni-bayreuth.de.

Do 16-20 Uhr

Beginn: 14.4.2016

Teil 2: Von der Romantik bis zum Realismus

Über Literatur lässt sich nur sprechen, wenn zwei dasselbe Buch gelesen haben. Daher hat sich eine Liste als repräsentativ angesehener Texte etabliert, deren Lektüre gebildeten Zeitgenossen empfohlen und bei Studierenden vorausgesetzt wird. Über die Berechtigung einzelner Texte im Kanon, die damit verbundene Oberhoheit der männlichen, (Groß)bürgerlichen Stimme über die Literaturen von Frauen und Arbeitern sowie die Kanonwürdigkeit zu Unrecht vergessener Autoren vermag nur zu streiten, wer den Kanon kennt. Ziel des Seminars ist es, eine breite Textkenntnis von historischer Tiefe zu vermitteln, die über vier Semester den überwiegenden Teil der obligatorischen Lektüreliste (für die neuere deutsche Literatur) vermittelt und im Seminar mit Schreibübungen kontextualisiert. Das Seminar kann fortlaufend über mehrere Semester oder einmalig besucht werden.

Voraussetzung für die Teilnahme ist in jedem Fall die vollständige Lektüre ALLER angegebenen Texte!

Novalis: Heinrich von Ofterdingen (1802); Jean Paul: Titan (1800-1803); Kleist: Die Marquise von O (1808) / Michael Kohlhaas (1810); Hoffmann: Lebens-Ansichten des Katers Murr nebst fragmentarischer Biographie des Kapellmeisters Johannes Kreisler (1819-1821); Grillparzer: Das Goldene Vliess / Medea (1821); Eichendorff: Aus dem Leben eines Taugenichts (1826); Heine: Buch der Lieder (1827) / Der Rabbi von Bacherach (1840); Büchner: Dantons Tod (1835); Grabbe: Hermannsschlacht (1835-1836); Hebbel: Judith (1840); Gotthelf: Die schwarze Spinne (1842); Droste-Hülshoff: Die Judenbuche (1842); Stifter: Der Nachsommer (1857)

 ETC 4 (Teilnahme)-8 (Hausarbeit)

Schreiben und Präsentieren

Leitung: PD Dr. Tina Hartmann

 Seminar PS

4 SWS

 Offen für Interessierte aller Studiengänge.

Maximal 20 Teilnehmer. Anmeldung unter tina.hartmann@uni-bayreuth.de.

Fr. 10-13 Uhr; Zuzüglich eine Kompaktsitzung in der Zeit vom 1.-2.7.2016

Beginn: 15.4.2016

Das Modul bietet eine umfassende Einführung in die wissenschaftlichen und wissenschaftsvermittelnden Techniken des Präsentierens, Moderierens und Schreibens.

Der Schwerpunkt liegt auf der übenden Erschließung und gemeinsamen Diskussion der Methoden. Für die diskutierten und erprobten Methoden und Techniken gibt es kein ‚richtig' oder ‚falsch', sondern es geht darum, die spezifischen Qualitäten einer Herangehensweise herauszufinden, auf Eignung für eine intendierte Verwendung zu prüfen und mit der Zeit ein persönliches Profil an Techniken zu erarbeiten.

Zum Seminar gehört ein obligatorisches Kompaktseminar, bei dem die Präsentationen der Teilnehmer auf Video aufgezeichnet und anschließend ausgewertet werden.

 Leistungen: Teilnahme an den Übungen, Referat und dessen schriftliche Ausarbeitung.

ETC 7

Von der Idee zum Projekt

 Praxisseminar

Offen für Interessierte aller Studiengänge. Besonders empfohlen für alle Studiengänge

Anmeldung unter Tina.hartmann@uni-bayreuth.de

Do. 14-tägig 10-14 Uhr, zuzüglich ein Wochenend-Workshop nach Vereinbarung.

Beginn 12.5.2016

4 SWS

Bis aus einer tollen Idee ein fertiges Projekt wird, ist es ein langer Weg mit mitunter ungeahnten Stolperfallen. Auch wenn jedes Projekt einzigartig ist, lassen sich viele Prozesse der Konzeptuierung, Vorbereitung, Finanzierung, Organisation und Bewerbung systematisch erarbeiten. Diese Möglichkeiten sollen im Rahmen des Seminars anhand konkreter Projekte vermittelt werden.

Teilnahmevoraussetzung ist, dass Sie ein Projekt mitbringen, das Sie im Rahmen des Seminars entwickeln werden.

ETC 4 (Teilnahme)-8 (Hausarbeit)