Anbieter: Lehrstuhl für Umweltgerechte Produktionstechnik

Inhalt: 

Die Übung Fertigungslehre und Werkzeugmaschinen dient der fachpraktischen Vertiefung ausgewählter Inhalte der Vorlesungsreihe "Fertigungslehre und Werkzeugmaschinen"

Voraussetzungen:

Fortgeschrittene Studierfähigkeit, ingenieurwissenschaftliche Grundkenntnisse

Veranstaltungsart und Leistungspunkte

Übung, 2 SWS (3 ECTS) 

Leistungs­nachweis: 

Teilnahme


LUP

Anbieter: Lehrstuhl für Umweltgerechte Produktionstechnik

Inhalt: 

In der Vorlesung Innovations- und Technologiemanagement werden die Grundlagen des Innovations- und Technologiemanagements vorgestellt. Hierbei wird insbesondere auf die Besonderheiten der Produktentwicklung (Phasen, Methoden und Zielkonflikte) eingegangen und anhand von praktischen Bespielen und Methoden (Prognosemethoden und Portfoliotechnik) gezeigt, wie man derzeitige bzw. mögliche zukünftige Herausforderungen des Marktes analysieren bzw. einschätzen kann, um anschließend Lösungsansätze basierend auf der Analyse der Ausgangssituation systematisch und methodisch zu entwickeln (Produkt- und Prozessentwicklung).

Voraussetzungen:

Fortgeschrittene Studierfähigkeit, ingenieurwissenschaftliche Grundkenntnisse

Veranstaltungsart und Leistungspunkte

Vorlesung, 2 SWS (3 ECTS) 

Leistungs­nachweis: 

Klausur



Anbeiter: Lehrstuhl Umweltgerechte Produktionstechnik

Inhalt: 

Eine treibende Kraft der deutschen Wirtschaft sind mittelständische Unternehmen. Vielfach entstehen dort hochspezialisierte, weltmarktfähige Produkte, allerdings hinkt die Etablierung effizienter Produktions- und Fabrikabläufe der Produktentwicklung meist hinterher. Die Methode Wertstromdesign bietet in praxisnaher und verständlicher Form die Möglichkeit, die Produktion zu analysieren und im Sinne der Verschwendungsarmut und Wertschöpfungsmaximierung neu aufzustellen.

Im Rahmen eines 2-tägigen Blockseminars werden die Grundlagen des Wertstromdesigns gemeinsam theoretisch erarbeitet und anschließend in einem Praxisbeispiel angewendet und vertieft. Im Vorfeld des Blockseminars erarbeiten die TeilnehmerInnen eigenständig ein Thema aus dem Bereich der Produktionsoptimierung.

Lernziele:

Sie können eine Produktion hinsichtlich Wertschöpfungsanteil, Bestand, Durchlaufzeiten, Flussgrad, Materialflüssen und Rüstzeiten analysieren
Sie erkennen Vor- und Nachteile bestimmter Produktionsausprägungen
Sie bekommen ein Gefühl für die Wirkung von Beständen
Sie erhalten Gestaltungsrichtlinien für die Neukonzeption einer Produktion

Voraussetzungen:

Fortgeschrittene Studierfähigkeit, ingenieurwissenschaftliche Grundkenntnisse

Veranstaltungsart und Leistungspunkte:

Seminar, 2 SWS (3 ECTS)

Leistungsnachweis:

Klausur