Sie finden hier eine aktuelle Auflistung der Lehrveranstaltungen des LTTT im Sommersemester 2019 mit Hinweisen zum jeweiligen Lehrveranstaltungsbeginn, zu Terminen von Vorbesprechungen und Verweise auf separate Aushänge und Ankündigungen. Um Beachtung wird gebeten!

LV_lttt_2019-05-07.pdfLV_lttt_2019-05-07.pdf

In dieser TeWiZ-Vorlesung werden zunächst energierelevante Grundbegriffe erörtert sowie die Entwicklung und aktuelle Situation der nationalen und globalen Energieversorgung diskutiert. Anschließend werden thermodynamische Grundlagen sowie ausgewählte thermodynamische (Kreis-)Prozesse behandelt. Schließlich wird der Fokus auf Technologien zur Nutzung erneuerbarer Energien gelegt. Eingebettet in die Vorlesung ist eine Besichtigung der Forschungslaboratorien des Lehrstuhls für Technische Thermodynamik und Transportprozesse.


Die Besichtigung ausgewählter Anlagen von Energieversorgungsunternehmen sowie energietechnisch interessanter Industriebetriebe ist integraler Bestandteil der praxisnahen Ausbildung des Lehrstuhls, weswegen jährlich eine zweitägige Exkursion angeboten wird. 

Die Energietechnik Exkursion findet im Sommersemester statt und richtet sich vornehmlich an Studierende aus dem Masterstudiengang "Energietechnik".

In dieser Vorlesung wird die Umwandelbarkeit von Energieformen unter Berücksichtigung des 2. Hauptsatzes der Thermodynamik behandelt. Grundlegende Begriffe wie Exergie, Anergie oder Exergieverluste werden erläutert und die Visualisierung von Energieströmen in Exergieflussdiagrammen verdeutlicht. Eine Einführung in die Bewertung der Energieumwandlungsverfahren erfolgt nach dem Modell der Thermoökonomie. Bei diesem Vorgehen wird für Energieumwandlungsverfahren die exergetische Analyse direkt mit der ökonomischen Bewertung verknüpft. Die Vorlesung wie auch die zugehörige Übung, verdeutlichen die Methodik an ausgewählten Fallbeispielen.

Neben der Vorlesung Verbrennungsmotoren wird im Sommersemester 2019 ein Praktikum zur Vertiefung und Ergänzung (Modul) angeboten. Das Praktikum wird am Motorprüfstand an einem realen Dieselmotor in einem Block während des Semesters durchgeführt. Es werden Kenntnisse rund um den Betrieb, die Funktionsweise und die Regelung der Motoren vermittelt.

Das Praktikum richtet sich an Masterstudenten, welche die Vorlesung Verbrennungsmotoren besucht haben.


Das in der Vorlesung Technische Thermodynamik II erworbene Wissen wird in den begleitenden Übungen mit der Bearbeitung ausgewählter Aufgaben angewendet und gefestigt.

Im zweiten Teil der zweisemestrigen Grundlagenvorlesung Technische Thermodynamik werden zunächst reale Stoffe und Mehrphasensysteme betrachtet. Darauf aufbauend folgt ein Kapitel über Wärme-Kraft-Prozesse, in dem z.B. Dampfkraftprozesse sowie deren Optimierungspotenziale betrachtet werden. Im Kapitel Gemische wird insbesondere auf feuchte Luft als Gemisch aus Luft und Wasser eingegangen. Die Thermodynamik der Verbrennung und ein Kapitel über Gleichgewichte in Gemischen schließen die Grundvorlesung ab.


Antizyklisch zur Vorlesung und regulären Übung Technische Thermodynamik I, die jeweils im Wintersemester stattfinden, werden in diesen Zusatz-Übungen wesentliche Lerninhalte in kompakter Form wiederholt und im Zuge der Bearbeitung früherer Klausuraufgaben angewendet. Die Lehrveranstaltung wendet sich vorrangig an Studierende, die im Prüfungszeitraum des Sommersemesters an der Klausur Technische Thermodynamik I oder an der Modulprüfung Technische Thermodynamik teilnehmen.

Antizyklisch zur Vorlesung/Übung Wärme- und Stoffübertragung, die jeweils im Wintersemester stattfinden, werden in diesen Zusatz-Übungen wesentliche Lerninhalte in kompakter Form wiederholt und im Zuge der Bearbeitung früherer Klausuraufgaben angewendet. Die Lehrveranstaltung wendet sich vorrangig an Studierende, die im Prüfungszeitraum des Sommersemesters an der Klausur Wärme- und Stoffübertragung teilnehmen.