Material für die Forschungswerkstatt zur Videographie und Videoanalysedie auf dem 11. Berliner Methodentreffen, Freie Universität Berlin, 17. – 18. Juli 2015

In dieser Veranstaltung werden die organisierte und die selbstorganisierte Lehrforschungen inhaltlich und methodisch vorbereitet. Jede*r Studierende erarbeitet ein eigenes Forschungsthema, zu dem ein Exposé und eine Bibliographie geschrieben werden. Daneben werden wir uns gemeinsam mit der praktischen Vorbereitung des Aufenthaltes in Afrika im Sommer 2015 befassen. Die Teilnahme ist für MA KuGeA und MA KuS-Studierende, die im Sommer 2015 auf Forschung fahren, obligatorisch. Ein Teil des Seminars wird als Block in Wallenfels stattfinden und ist für die Teilnehmer*innen der Lehrforschung ebenfalls obligatorisch.

asebe 1-150.pdfasebe 1-150.pdfasebe 150-300.pdfasebe 150-300.pdf

Das Seminar findet als Block vom 3.-5.7.2015  in der Ökologischen Außenstelle der UBT in Wallenfels statt.

Die Vorbesprechung ist am Di 28.4.2015 um 14-15 Uhr. Der Raum wird hier noch bekannt gegeben.

Im historischen Rückblick betrachtet das Länderseminar Mosambik unterschiedliche Phasen der politischen Transformation sowie aktuelle politische Strukturen und Politikfelder. Beispielsweise setzen sich Studierende mit dem Widerstandskampf der FRELIMO gegen die portugiesische Kolonialherrschaft, der Unabhängigkeit 1975, der sozialistischen Volksrepublik der Staatspartei FRELIMO, dem Bürgerkrieg, der Widerstandsbewegung RENAMO und den ersten demokratischen Wahlen 1994 oder den heutigen politischen Ereignissen auseinander. Zugleich werden Studierende in verschiedene Politikfelder wie die Wirtschafte- oder Sozialpolitik eingeführt und das Verhältnis zwischen Staat und Zivilgesellschaft thematisiert. 

Donnerstag: 10.00 - 12.00 Uhr; Raum: S75 (NWII) 

Zielgruppe: BA KuGeA B4, B5, KF Soziologie: C, IWE SERG 

Schöne neue Demokratie?

Medienökonomik als Ansatz zur
Analyse gesellschaftspolitischer Probleme von Medien

Verzahnungsseminar Philosophy & Economics, SS 2015, Nummer ###
Veranstaltungstermin:    Anfang Juni  2015,  Abgabe Hausarbeit: 30.09.2015
Veranstaltungsort:       ####

1. Grundlagen
a. Ökonomische Politikberatung zwischen Markt- und Politikversagen?
Die Ökonomik als beratende Wissenschaft
b. Ökonomik als Politik- oder Politikerberatung?
Die Zielgruppe der Politikberatung
c. Beratung im Konsens oder Dissens?
Implementation von Maßnahmen als zentrales Problem politischer Beratung
d. Ist der Fernsehmarkt ein Markt?
Die indirekte Finanzierung von Medien als Problem der Medienökonomik
2. Etablierte  Medien
a. Öffentlich-rechtliches Fernsehen
i. Gerechtigkeit als Deckmantel für Partikularinteressen?
Die Reform der Gebührenfinanzierung aus ökonomischer Sicht
ii. Freundeskreise als Instrument der gesellschaftlichen Kontrolle?
Die Aufsicht der öffentlich-rechtlichen Anstalten aus Sicht
der Neuen Politischen Ökonomik
iii. Öffentlich-rechtliche Programme zwischen Gemeinwohl und Massengeschmack
Der Dreistufentest als Hürde bei der Expansion der öfr. Angebote
b. Privates Fernsehen
i. Finanzierung durch Werbung als Auslaufmodell?
Die Zukunft der Werbefinanzierung in Zeiten
von Internet und Werbevermeidung
ii. Gestern Premiere, heute Netflix, iTune und Amazon?
Steht das Pay-TV 2.0 vor dem Durchbruch in Deutschland?
3. Neue Medien
a. Gestern seriöse Zeitungsjournalisten, heute Google?
Die Zukunft der Nachrichtenberichterstattung aus ökonomischer Sicht
b. „Eigentlich müssten sie uns bezahlen.“
Googles Selbstverständnis und das Leistungsschutzrecht aus ökonomischer Sicht
c. Telefonüberwachung, Bundestrojaner und bald die Vorratsdatenspeicherung?
Die deutsche Perspektive zwischen aktivem Schutz der Freiheit und Stasi 2.0
d. Echelon, Tempora, PRISM –
Was bringen milliardenschwere Überwachungsmaßnahmen aus ökonomischer Sicht?
e. Das Fernsehen ist tot, hoch lebe das Fernsehen!
Ausblick auf Radio und Fernsehen im Jahr 2020
Details
Das Seminar wird als Blockveranstaltung Ende Januar 2015 angeboten. Es richtet sich an Studenten der Studiengänge BA P&E (V-Seminar), MA P&E (V-Bereich), BSc. Econ. (Seminar), MSc. Econ. (Ind. Schwerpunkt), MA IWG (Ind. Spezialisierung). Jedes Thema wird maximal zweimal vergeben, d.h. die maximale Teilnehmerzahl liegt bei 28 Personen.

Folgende Leistungsnachweise können erworben werden:
„Kleiner“ Leistungsnachweis durch Halten und Verteidigen eines Kurzreferats mit Präsentation (25-30 Minuten)
„Großer“ Leistungsnachweis durch Halten und Verteidigen eines Kurzreferats und Anfertigen einer Hausarbeit (ca. 15-20 S.) sowie Absolvieren einer mündlichen Prüfung in Form eines Abschlussgesprächs
Kommentierte Folien sind vor der Veranstaltung als Datei (MS PowerPoint PPT-, Word DOC- bzw. Adobe PDF-Format) an den Seminarleiter zu mailen.
Ohne eine fristgerecht abgegebene Präsentation ist keine Teilnahme am Seminar möglich!
Den Referenten wird bei Bedarf Einstiegsliteratur empfohlen. Hinweise zur formalen Gestaltung der Hausarbeit finden sich auf der Internetseite des Instituts.
Themenvergabe

Die Themenvergabe findet ab sofort per eMail (guido.schroeder@uni-bayreuth.de) statt.
Alle Teilnehmer des Seminars sind verpflichtet, zwecks Formalien, Organisation und (sofern noch nicht erfolgt) Themenvergabe an der obligatorischen Vorbesprechung am Lehrstuhl für Institutionenökonomik teilzunehmen. Bei Verhinderung bitte einen Vertreter zur Vorbesprechung schicken!
Die Vorbesprechung erfolgt am Dienstag, 21.04.15, um 17.00 Uhr, im Lehrstuhl VWL V.
Einstiegsliteratur

Zur Vorbereitung und als Grundlage für das Seminar dienen folgende Quellen:

1) Das deutsche Mediensystem zwischen Markt- und Politikversagen
    Wege zu einer rationalen Medienpolitik,
    zusammen mit Prof. Karl-Hans Hartwig,
    in: Hamburger Jahrbuch für Wirtschafts- und Gesellschaftspolitik 1999, S. 275-293

2) Die Ökonomie des Fernsehens
    Eine mikroökonomische Analyse
    in: Schriftenreihe zu Telekommunikation und Multimedia, Prof. Klaus Backhaus et al. (Hrsg.)
    Band 2, Münster/London 1997, Lit-Verlag

3) Positive Medienökonomik
    Institutionenökonomischer Ansatz für eine rationale Medienpolitik 2008,
    404 S. Broschiert, 44,- € ISBN 978-3-8329-3327-2

Die ersten beiden Quellen sind kostenlos im Internet verfügbar. Bitte lesen Sie zumindest diese intensiv vor Beginn des Seminars!

This course is the second part of the introductory exploration of various sub-fields of linguistics. Each session will consist of a lecture part for overview and a tutorial part for more in-depth discussions on the subject. The fields to be covered are History of Linguistics, History of the English Language, Sociolinguistics, Contact Linguistics, Pragmatics, Intercultural Communication, Translation Studies, Written vs. Spoken Language and Language Acquisition.